Kürzlich haben wir das malerische Sommerhausen für uns entdeckt. Hier verraten wir euch, warum das charmante Künstlerdorf ein echter Geheimtipp ist und perfekt für eine romantische Auszeit zu zweit im Fränkischen Weinland.

Beitragsbild Sommerhausen: Maingasse mit Maintor und Weinhotel Oechsle & Brix bei Sonnenuntergang

Kleine Auszeit im Paradies: Ein Wochenende in Sommerhausen im Maintal

Wir waren vor Kurzem auf einer Sommerhochzeit im schönen Kitzingen in Unterfranken eingeladen und wollten das Wochenende mit einer kleinen Auszeit verbinden – einfach mal raus und die Schönheit der berühmten Weinregion genießen! 

Auf der Suche nach einem passenden Hotel in der Nähe der Hochzeitslocation sind wir dann durch Zufall auf den kleinen Ort Sommerhausen im Landkreis Würzburg gestoßen.

Was für ein Glück, denn das zauberhafte fränkische Weindorf bietet alles, was wir uns für eine romantische Auszeit im Fränkischen Weinland nur wünschen konnten: Malerische mittelalterliche Gassen und Häuser, regionales Kunsthandwerk, ein charmantes Hotel und natürlich hervorragenden fränkischen Wein und regionale Gaumenfreuden!

Warum das kleine Sommerhausen in Franken ein echter Geheimtipp ist und warum ihr das urige Winzerdorf unbedingt einmal besuchen solltet, verraten wir euch jetzt!

Sommerhausen Ochsenfurter Tor
Hauptstraße Sommerhausen mit Hotel Sonnenhoefle und Rathaus

Ein fränkisches Weindorf wie aus dem Bilderbuch

Sommerhausen liegt südlich von Würzburg im schönen Maintal und ist gut über die Autobahn A3 zu erreichen. Von Würzburg aus sind es sogar nur knapp 15 Minuten über die B13. Die kleine Ortschaft liegt malerisch eingebettet in die herrliche Landschaft aus Weinbergen und ist einfach perfekt für eine kleine Auszeit am Wochenende!

Denn das einzigartige Flair, das in dem idyllischen Weindorf herrscht, ist geprägt durch einen spannenden Mix aus Weinanbau und Kunsthandwerk, gepaart mit dem mittelalterlichen Ambiente, das den Ort dank der historischen Stadtmauer und der verwinkelten Gassen umgibt.

Wenn ihr also auf der Suche nach etwas ganz Besonderem seid, dann wird euch das charmante Sommerhausen in Unterfranken sicherlich genauso begeistern wie uns! 

Rumorknechtsturm Sommerhausen
Sommerhausen typisches Gasthaus mit Sandsteinfassade, Geranien und Weinranken

Unsere Unterkunft: Das Weinhotel Oechsle & Brix

Wie bereits erwähnt sind wir überhaupt erst auf das kleine Sommerhausen aufmerksam geworden, weil wir auf der Suche nach einem kleinen aber feinen Hotel in der Nähe von Würzburg waren, in dem wir uns eine kleine romantische Auszeit am Wochenende gönnen konnten.

Bei unserer Recherche war uns das charmante Hotel Oechsle & Brix in Sommerhausen auf Anhieb sympathisch, denn das urige Weinhotel ist ein ganz besonderer Ort, der tief verwurzelt mit der kleinen Ortschaft und der regionalen Lebenskultur ist.

Schild: Weinhotel Rezeption des Hotels Oechsle & Brix in Sommerhausen

Treffpunkt für Genießer: Das älteste Hotel in Sommerhausen

Bereits von außen erinnert das verwinkelte Fachwerkhaus am Maintor mit seinen großen in Weinfässer eingefassten Fenstern und den Weinranken entlang der Fassade an die überall präsente Weinkultur der Region. 

Tatsächlich ist das kleine Hotel am Ende der Maingasse sogar das älteste Hotel in Sommerhausen und zeugt daher auch von einer ganz besonderen Geschichte: Erbaut im 16. Jahrhundert, war es schon immer ein Treffpunkt für Genießer und Liebhaber der fränkischen Weinkultur im Ort.

Historisches Fachwerkhaus des Weinhotels Oechsle & Brix in Sommerhausen mit Weinranken und weißen Sonnenschirmen vor dem Haus.
Weinhotel Oechlse & Brix Sommerhausen Fenster mit Weinfass-Fassade aus Holz in Graun und Weinrot

Das Oechsle & Brix: Eine echte Herzensangelegenheit

Auch die aktuellen Besitzer des Hotels, die Familie Schramm, die es in jahrelanger Umbauarbeit liebevoll hergerichtet und renoviert haben, tragen ihr Übriges dazu bei, dass wir uns hier von Anfang an richtig wohlgefühlt haben: 

Man merkt sofort, dass es ihnen ein Herzensanliegen war, einen Ort zu schaffen, an dem sich jeder wohlfühlt. Kein Wunder also, dass wir uns hier von der ersten Minute an mehr als willkommen gefühlt haben – fast so, als würden wir selbst zur Familie gehören. 

Auch im Inneren des Hotels setzt sich die Philosophie der Familie Schramm, die das Hotel seit 2016 betreibt, fort: Das kleine Boutiquehotel in Sommerhausen wurde sehr geschmackvoll, einladend und mit viel Fingerspitzengefühl gestaltet. 

Windschief: Im Inneren des alten Fachwerkhauses des Hotel Oechsle & Brix in Sommerhausen. Tür zum Hotelzimmer Ortega
Wein vom eigenen Weingut: Frankenwein aus Sommerhausen

Mit viel liebe zum Detail: Die Zimmer und der Garten

Die insgesamt 12 Zimmer in unterschiedlichen Kategorien sind alle ganz individuell eingerichtet und laden dazu ein, es sich hier für ein Wochenende richtig gemütlich zu machen. Die Zimmernamen zeugen übrigens von unterschiedlichen Weinrebsorten wie „Traminer“, „Blauer Silvaner” oder „Kerner”. Eine nette Idee!

Ein weiteres Highlight ist der kleine, wildromantische Garten im Hinterhof, der bei schönem Wetter zum Verweilen einlädt. Verschiedene Sitzmöglichkeiten und sogar eine Hängematte stehen den Gästen hier frei zur Verfügung. Man kann es gar nicht anderes sagen: Es ist einfach nur traumhaft hier!

Weinhotel Oechlse & Brix Sommerhausen: Garten im Innenhof mit weißer Haengematte
Weinhotel Oechlse & Brix Sommerhausen: Garten im Innenhof mit Springbrunnen

Tipp: Zum Ein- und Ausladen könnt ihr übrigens direkt vor das Hotel fahren. Parkplätze gibt es in der engen Maingasse selbst keine, jedoch stehen für Hotelgäste kostenfreie Parkplätze neben dem etwa 100 m entfernten Gasthof Anker zur Verfügung.

Romantische Bleibe für zwei: Unser Zimmer unterm Dach

In unserem wunderschönen Zimmer unterm Dach haben wir uns von der ersten Minute an wie im siebten Himmel gefühlt. Überhaupt war es im Hotel Oechsle & Brix die meiste Zeit über fast so, als hätten uns gute Freunde die Schlüssel zu ihrem Ferienhaus in den fränkischen Weinbergen für ein ruhiges und entspanntes Wochenende überlassen.

Weinhotel Oechlse & Brix Sommerhausen: Zimmer Ortega mit Dachbalken

Auch richtig schön: Die alten Holzdielen knarren angenehm, wenn man darüber läuft das Zimmer ist mit passenden antiken Holzmöbeln im Landhausstil ausgestattet und zur Begrüßung standen frische Wildblumen auf dem Tisch, daneben eine Flasche Weißwein vom eigenen Weingut der Familie. Klingt das nicht einfach herrlich?

Bei Fragen oder Wünschen waren die netten Besitzer jederzeit zur Stelle und hatten auch hier und da Mal Zeit für ein nettes Pläuschen, um uns mit allerlei Tipps rund um den Ort, Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu versorgen. Auch Sonderwünsche wie eine Kanne Kaffee aufs Zimmer waren gar kein Problem! Alles war wirklich sehr persönlich und familiär, das hat uns sehr gut gefallen!

Weinhotel Oechlse & Brix Sommerhausen, Zimmer Ortega: Bett unter Dachbalken
Kaffee auf dem Zimmer im Weinhotel Oechlse & Brix Sommerhausen

Tipp: Wir hatten für unser Romantikwochenende in Sommerhausen das Superior Doppelzimmer „Ortega” gebucht und können es nur empfehlen! So gemütlich und urig, dass wir am liebsten noch viel länger als ein Wochenende geblieben wären!

Sommerhausen bei einem Rundgang entdecken

Nun aber erst einmal genug von unserem Hotel, auch wenn wir allein in dem gemütlichen Garten getrost noch den ganzen Nachmittag hätten verbringen können. Nun wollten wir natürlich auch das schöne Sommerhausen bei einem Rundgang entdecken

Da unser Hotel am Ende der Maingasse liegt, beginnen wir unsere Entdeckungstour am Maintor, durch das wir an die Außenseite der mittelalterlichen Stadtmauer gelangen, die das kleine Örtchen umgibt. 

Hier machen wir auch gleich unsere erste Entdeckung, die uns sofort begeistert: Entlang der Stadtmauer finden wir unzählige kleine Schrebergärten, in denen die Bewohner Obst und Gemüse anbauen oder sich bei schönem Wetter zum Entspannen zurückziehen. 

Sommerhausen: Historisches Maintor in der Maingasse
Sommerhausen: Kirchturm zwischen Baeumen entlang Schrebergaerten

Entlang des Weges strecken uns bodenlange Sommerblumen ihre Blüten in der Abendsonne entgegen und überall ragen Obstbäume und Beerensträucher über die Holzzäune hinüber. Wirklich idyllisch ist das anzusehen! Am liebsten hätten wir es uns hier auch gleich mit einem Gläschen Wein in einem der Schrebergärten gemütlich gemacht!

Wein, Kunst und Kultur: Das macht den Winzerort so einzigartig

Wein, Kunst und Kultur wird in Sommerhausen ganz groß geschrieben. Das merken wir nun auch, als wir uns von der Stadtmauer weg in Richtung Ortskern bewegen, denn hier reihen sich in den mittelalterlichen Gassen Weinstuben, Töpfereien, Kunstateliers, Ferienhäuser, Vinotheken, Goldschmieden und noch so vieles mehr wie Perlen auf einer Schnur aneinander.

Sommerhausen im Maintal: Blick auf eine mittelalterliche Gasse mit Turm im Zentrum, links und rechts historische Haeuser mit Weinranken

Ein echtes Künstlerdorf mit Leib und Seele

Diese enge Verbindung des Ortes zur Kunst geht auf eine lange Tradition zurück, denn schon sehr früh haben sich hier auf engstem Raum die unterschiedlichsten Künstler niedergelassen, darunter Maler, Musiker, Schauspieler, Schriftsteller und natürlich Kunsthandwerker. 

Das besondere Flair des mittelalterlichen Städtchens sowie die überall spürbare Aufgeschlossenheit seiner Bewohner taten ihr übriges, um die künstlerische Vielfalt weit über die Region hinaus bekannt zu machen. Genau darin unterscheidet sich Sommerhausen wohl auch von anderen Winzerorten am Main und macht diesen idyllischen Ort so einzigartig!

Sommerhausen: Kunstvolle blaue Haustuer, umgeben von Bueschen und Ranken
Uriges Haus in Sommerhausen mit gruenen Fensterlaeden und Steinfassade

Und wirklich: In jedem Winkel gibt es hier etwas zu entdecken! Die schnuckeligen Häuser und das ganze Flair des Künstlerdorfes versetzen uns wirklich ins Staunen, denn in jedem noch so kleinen Detail wird erkennbar, dass Sommerhausen für seine Bewohner viel mehr ist, als ein Wohnort: Es ist ein Ort der Kultur, der Begegnung und der Geselligkeit – kurz: Des guten Lebens!

Tipp: Im Sommer gibt es in Sommerhausen viele Kulturveranstaltungen wie Theateraufführungen, Konzerte, Weinfeste und vieles mehr! Die geballte Ladung Kunst und Kultur könnt ihr zum Beispiel beim Sommerhausen-Festival erleben.

Im September gibt es außerdem alljährlich einen Töpfermarkt in Sommerhausen.  Mehr über die einzelnen Ateliers, Galerien und Kunsthandwerksbetriebe erfahrt ihr natürlich auf der  offiziellen Tourismus-Seite von Sommerhausen!

Historisches Kuenstlerhaus aus Stein mit Innenhof und Weinranken in Sommerhausen
Schloss Sommerhausen mit Turm

Unsere Sightseeing-Tipps für Sommerhausen

Tatsächlich lässt sich das wunderschöne Sommerhausen am besten entdecken, wenn man sich einfach durch die verwinkelten Gassen treiben lässt. Zur Orientierung ragt hier und da ein Turm empor, der meist auch schon das jeweilige Ende des kleinen Ortes markiert.

Obwohl das fränkische Weindorf also recht überschaubar ist, gibt es doch ein paar Sehenswürdigkeiten, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet und die definitiv ein Erinnerungsfoto wert sind! Hier haben wir sie für euch zusammengefasst:

Alte Eich in Sommerhausen: Historisches Fachwerkhaus mit rotem Holz.
Mittelalterliche Gasse in Sommerhausen mit Turm im Hintergrund und Kunstgalerie im Vordergrund.

Tipp: Mehr Infos zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten von Sommerhausen sowie zu Veranstaltungen im Ort findet ihr auf der Seite der Tourist-Info von Sommerhausen!

Abendessen in der Weinstube des Hotel Oechsle & Brix

Nach unserem Abendspaziergang durch die mittelalterlichen Gassen wollten wir den Winzerort natürlich auch kulinarisch entdecken. In Sommerhausen findet ihr eine Vielzahl feiner Weinstuben und Restaurants, in denen ihr es euch richtig gut gehen lassen könnt.

Uns hat es für unseren Abend in Sommerhausen auf Anhieb in die kleine Weinstube, die zu unserem Hotel gehört, gezogen. Bei schönem Wetter kann man hier draußen in der kleinen Maingasse vor dem Hotel sitzen oder in dem gemütlichen, mit Weinranken bewachsenen Innenhof und bei einem Gläschen Wein den Sonnenuntergang genießen.

Maingasse Sommerhausen bei Sonnenuntergang mit Maintor und Weinhotel Oechsle & Brix
Rotling Weinstube Hotel Oechsle & Brix in Sommerhausen

Flammkuchen und Frankenweine direkt aus der Region

Die kleine Weinstube wird nicht von der Familie Schramm selbst betrieben, sondern durch einen Pächterin. Mittlerweile ist das Anna-Lena Schäfer von „Lenis Café und Weinstube“. Hier findet ihr neben lokalen Weinen auch wechselnde Kleinigkeiten auf der Speisekarte wie Fränkische Ofenfleckerl oder selbstgebackene Kuchen.

Während unseres Besuchs wurde die Weinstube noch durch einen anderen Pächter betrieben. In der damaligen Weinstube „Schoppenfetzer“, wurden uns zum regionalen Frankenwein leckere Flammkuchen serviert.

So genossen wir von unserem gemütlichen Platz im Hof aus dieses magische Ambiente unter den beleuchteten Weinranken und ließen es uns bei gutem Sommerhausener Rotling vom Weingut Frank Schönig an diesem lauen Sommerabend so richtig gut gehen.

Flammkuchen mit Zwiebeln und Rotling in einer Weinstube in Sommerhausen am Abend
Weinstube im Hotel Oechsle & Brix Sommerhausen: Blick auf den Innenhof mit beleuchteten Weinranken und Bistrotischen am Abend

Tipp: In Sommerhausen bekommt ihr lokale Weine oft direkt von den Winzern im Ort, so zum Beispiel auch den herrlich fruchtigen Rotling vom Weingut Frank Schönig, dessen Vinothek ihr direkt neben dem Hotel Oechsle & Brix findet!

Der Morgen danach: Himmlisches Frühstück im Hotel

Und wenn ihr jetzt glaubt, dass es eigentlich gar nicht mehr besser werden kann, dann haben wir euch noch nicht von dem fantastischen Frühstück im Hotel Oechsle & Brix vorgeschwärmt. Nach unserem weinseligen Abend in der Weinstube ließ es uns die Familie Schramm auch hier am nächsten Morgen wirklich an nichts fehlen!

Fruehstueck im Hotel Oechsle & Brix: Etagere mit Wurs, Käse, Marmelade und Obst, dazu Orangensaft und Brotkorb
Alte Zuckerdose aus Porzellan im Hotel Oechsle & Brix Sommerhausen

Das Frühstück bekamen wir in der heimeligen, im Shabby Chic-Stil eingerichteten Stube des Hotels serviert. Auf einer Etagere wurde eine Auswahl an Wurst und Käse gereicht, dazu gab es frisches Obst im Glas, Marmeladen, kleines Gebäck sowie einen Brotkorb mit herrlich duftenden Brötchen und Brot.

Dazu wurden auf Wunsch warme Speisen wie Spiegel- oder Rühreier frisch zubereitet. Sonntags gab es sogar Münchner Weißwürste mit Brezn. Man kann es gar nicht anders sagen: Auch das Frühstück im Hotel Oechsle & Brix ist ein wahrer Traum, wie auch alles andere! So gut, ausgiebig und lange haben wir sonst wohl noch nirgends gefrühstückt wie hier in Sommerhausen!

Kleines Gebaeckstueck mit Schokoladenfuellung zum Fruehstueck im Hotel Oechsle & Brix Sommerhausen
Fruehstueck im Hotel Oechsle & Brix: Muenchner Weißwurst mit Breze und sueßem Senf am Sonntag

Fazit

Das malerische Winzerdorf Sommerhausen in Unterfranken war eine Zufallsentdeckung und hat uns von der ersten Minute an, in der wir einen Fuß in das kleine mittelalterliche Dorf gesetzt hatten, absolut begeistert. Das Ambiente, die Bewohner, die vielfältige Kunst und Kultur im Ort und natürlich unser wundervolles Hotel haben dazu beigetragen, dass das schöne Sommerhausen richtig Eindruck auf uns gemacht hat. Wir können euch eine kleine Auszeit am Wochenende in dem fränkischen Weinort als echten Geheimtipp daher wärmstens empfehlen!

Reisetipp

Ihr sucht nach mehr Inspiration für Ausflüge und Urlaub in Franken? Dann schaut doch mal hier:

Werbehinweis: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit dem Hotel Oechsle & Brix in Sommerhausen entstanden. Er enthält jedoch wie immer unsere persönlichen Meinungen und Empfehlungen. Wir bedanken uns herzlich bei der Familie Schramm für den einzigartigen Aufenthalt und die überragende Gastfreundschaft, die sie uns während unseres Besuchs zuteilwerden ließ! Wir haben jede Minute genossen! 

Hinweise zu Affiliate Links und Werbebannern: Dieser Blogartikel enthält Empfehlungen in Form Affiliate Links (gekennzeichnet mit *) und Werbebannern. Wenn ihr etwas über die Links bucht oder kauft, erhalten wir eine kleine Provision dafür. Für euch ändert sich dadurch am Kaufpreis überhaupt nichts. Wir freuen uns sehr, wenn ihr unsere Arbeit auf diesem Wege unterstützt!