In München lohnt es sich, beliebte Sehenswürdigkeiten in der Nebensaison zu besuchen, denn dann sind sie deutlich weniger überlaufen. Unser Tipp für den Frühling ist das nördlich von München gelegene Schloss Schleißheim.

Neues Schloss Schleißheim Muenchen mit Springbrunnen im Frühling

Unser erster Ausflug im Frühling: Schloss Schleißheim

Um das Ende der kalten Jahreszeit einzuläuten, konnten wir es kaum erwarten, einen der vielen Punkte auf unserer Sightseeing-Liste für München abzuhandeln. Unsere Wahl für den ersten Ausflug des Jahres fiel dabei ziemlich schnell auf Schloss Schleißheim in Oberschleißheim.

Die Schlossanlage Schleißheim liegt nördlich von München und  zählt zu den größten und eindrucksvollsten Residenzen der Wittelsbacher in Bayern. Sie besteht aus drei einzelnen Schlossbauten aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die durch eine weitläufige Gartenanlage miteinander verbunden sind. 

Schloss Schleißheim Muenchen Wilhelmshof mit Turm
Alex von Tables & Fables vor dem Schloss Schleißheim im Fruehling

Das Areal umfasst das Alte Schloss Schleißheim, das benachbarte Neue Schloss Schleißheim und das am oberen Ende des Parks gelegene Schloss Lustheim. Das Ensemble mit barocker Parkanlage wurde einst von den bayerischen Kurfürsten als Sommerresidenz errichtet.

Wenn also von „Schloss Schleißheim“ die Rede ist, sind eigentlich drei Schlösser gemeint. Ein Besuch in Oberschleißheim, das vom Münchner Zentrum etwa 30 Minuten mit dem Auto entfernt liegt, lohnt sich also sozusagen gleich dreimal.

Warum die wunderschöne Schlossanlage in München fast noch als Geheimtipp durchgeht und warum sich ein Besuch im Frühjahr lohnt, verraten wir euch jetzt!

Warum Schloss Schleißheim (noch) ein Geheimtipp ist

Warum Schloss Schleißheim ganz oben auf eure Sightseeing-Liste für München gehört? Anders als die meisten Sehenswürdigkeiten in München ist die Schlossanlage im Münchner Norden – wohl auch aufgrund ihrer Lage etwas außerhalb der Stadt – nicht so überlaufen.

Natürlich mag es auch dem Zeitpunkt geschuldet sein – wir waren an einem Wochentag hier –, aber als wir das schöne Schloss Schleißheim an diesem herrlich sonnigen Frühlingstag besuchten, hatten wir die weitläufige Gartenanlage quasi für uns alleine

Das Gedränge, das wir sonst von anderen Münchner Sightseeing-Hotspots kennen, die sofort überfüllt sind, sobald die ersten Sonnenstrahlen hervorblitzen, blieb hier völlig aus. So konnten wir uns die Schlösser und den Park ganz entspannt ansehen. Eine ganz neue Erfahrung! 

Schloss Schleißheim Muenchen Wilhelmshof im Fruehling

Tipp: Wenn ihr wie wir mit dem Auto anreist, findet ihr direkt vor der Schlossanlage ausreichend Parkmöglichkeiten. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln könnt ihr von München die S-Bahn S1 Richtung Freising/ Flughafen bis zur Haltestelle „Oberschleißheim“ nehmen. Von dort sind es dann noch ca. 10 Minuten Fußweg.

Schloss Schleißheim auf einen Blick

Auch wenn die Schlossanlage von Schloss Schleißheim vielleicht nicht ganz so weitläufig wie die von Schloss Nymphenburg ist oder gar an das große Vorbild Versailles herankommt, ist der Komplex mit den insgesamt drei historischen Schlössern absolut sehenswert!

Das könnt ihr bei einem Besuch auf Schloss Schleißheim im Frühjahr entdecken:

Besonders gut hat uns gefallen, dass sich die verschiedenen Schlösser in ihrer Optik und Größe sehr unterscheiden, sich schließlich in der barocken Gartenanlage jedoch zu einem großen Ganzen verbinden. Am Ende unseres Ausflugs hatten wir so das Gefühl, als hätten wir mehr als nur eine Sehenswürdigkeit an diesem Tag gesehen!

Durchgang Schlossanlage Schleißheim mit Blick auf Altes Schloss
Alex von Tables & Fables in einem Durchgang mit Blick auf das Neue Schloss Schleißheim Muenchen

Tipp: Vom Parkplatz aus gelangt ihr über den Wilhelmshof in die Schlossanlage Schleißheim. Bereits hier könnt ihr die Gelegenheit nutzen, um ein paar schöne Fotos zu machen!

Herrenhaus im italienischen Villenstil: Das Alte Schloss

Die Gründung der Schlossanlage Schleißheim geht auf Herzog Wilhelm V. von Bayern zurück, der die Schwaige Schleißheim im 16. Jahrhundert erwarb und in der von kleinen Klausen und Waldkapellen umgebenen Anlage einen Gutshof sowie ein Herrenhaus errichten ließ.

Aus dem einst schlichten Herrenhaus wurde später ein italienischer Villenbau, der auch heute noch eingebettet in die umliegenden Höfe ist, die den ältesten Teil der Anlage markieren. Das Alte Schloss ist unsere erste Station an diesem Tag, an der auch gleich unsere Gesamtkarte für alle drei Schlösser kaufen. 

Hättet ihr’s gewusst? Eine „Schwaige“ bezeichnete im süddeutschen Sprachraum früher einen auf Viehzucht ausgerichteten Wirtschafts- oder Gutshof. Da uns dieses Wort in München schon öfter begegnet ist, dachten wir, wir erklären es in diesem Zusammenhang einfach mal kurz.

Das gibt es im Alten Schloss zu sehen:

Neben den historischen Räumlichkeiten könnt ihr im Alten Schloss Schleißheim wechselnde Ausstellungen sehen. Besonders gut hat uns hier die Wilhelmskapelle gefallen.

Altes Schloss Schlossanlage Schleißheim Muenchen im Fruehling

Prachtvoller Residenzbau: Das Neues Schloss

Nach unserer Besichtigung des Alten Schlosses gelangen wir über die kleine, symmetrisch angelegte Gartenanlage im Parterre auch schon zur nächsten Sehenswürdigkeit: Das Neue Schloss Schleißheim.

Das Neue Schloss wurde Anfang des 18. Jahrhunderts als neuer Residenzbau für Kurfürst Max Emanuel errichtet. Das prunkvolle Barockschloss ist nicht nur das größte, sondern auch das repräsentativste der drei Schlösser des Schleißheimer Ensambles, das wir an diesem Tag erkunden. 

Das gibt es im Neuen Schloss zu sehen: 

Besonders beeindruckend fanden wir das barocke Prunktreppenhaus mit seinem hohen Saal und dem beeindrucken Kuppelfresko sowie den ganz in weiß gehaltenen Große Saal, der sich über zwei Geschosse erstreckt.

Auch die Große Galerie, die als Bildergalerie der berühmten Grande Galérie im Pariser Louvre nachempfunden ist, hat uns ins Staunen versetzt! Hier findet ihr Schätze aus der Bayerischen Staatsgemäldesammlung, darunter übrigens auch Werke von Peter Paul Rubens!

Neues Schloss Schleißheim Muenchen im Fruehling mit Kaskaden und blauem Himmel mit Wolken

Fototipp: Einen märchenhaften Blick auf das Neue Schloss Schleißheim habt ihr vom Blumenparterre aus, das auf der Rückseite des Residenzbaus liegt. An dessen Ende findet ihr auch die Kaskaden, von denen aus dieses Foto entstanden ist.

Die Schlossanlage und der Hofgarten

Der Hofgarten der Schlossanlage Schleißheim ist heute neben dem Großen Garten der Herrenhäuser Gärten in Hannover der einzige Barockgarten in Deutschland, der noch in seiner ursprünglichen Aufteilung erhalten geblieben ist. Anders als viele andere Schlossgärten aus dieser Zeit, wurde dieser später nicht in in einen Landschaftspark umgewandelt. 

Flo von Tables & Fables m Hofgarten der der Schlossanlage Schleißheim im Fruehjahr an ein Gelaender gelehnt.

Auf den langgestreckten Alleen spazieren wir hier wunderschön entlang des nördlichen und südlichen Schlosskanals. Um diese Zeit werden sie von sonnengelben Frühlingsblumen flankiert, dazwischen bahnen sich überall Buschwindröschen ihren Weg hindurch.

Hättet ihr’s gewusst: Der Mittelkanal ebenso wie der runde Graben der Lustheimer Insel sind über ein System von Wasserstraßen mit dem des Nymphenburger Schlosses verbunden!

Der Hofgarten der Schlossanlage Schleißheim im Fruehjahr mit Blick auf das Neue Schloss, im Vordergrund eine Gondel auf den Kaskaden und Fruehlingsblumen.

Tipp: Während der Sommersaison könnt ihr eine romantische Gondelfahrt auf dem Mittelkanal des Hofgartens über „La Gondola Barocca“ buchen. Neben exklusiven Gondelfahrten werden auch spezielle Hochzeitsfahrten sowie kulinarische Gondelfahrten mit abendlichem Picknick im Hofgarten angeboten.

Klein, aber fein: Das Gartenschlösschen Schloss Lustheim

Das kleine aber feine Schloss Lustheim am Ende der Schlossanlage Schleißheim ließ Kurfürst Max Emanuel anlässlich seiner Vermählung mit der österreichischen Kaisertochter Maria Antonia 1685 als Jagd- und Gartenschlösschen in Auftrag geben.

Schloss Lustheim in der Schlossanlage Schleißheim bei Muenchen mit Garten und Fruehlingsblumen.

Die kleine Schlossanlage bildet mit den beiden Pavillions außerhalb des Ringkanals, der das Lustschloss umgibt, eine eigene, in sich vollendete Einheit und liegt etwa 1 km vom Alten Schloss entfernt.

Das gibt es in Schloß Lustheim zu sehen:

Das kleine Gartenschloss beherbergt die Meißener Porzellan-Sammlung Stiftung Ernst Schneider. Besonders hübsch fanden wir auch den prächtigen Festsaal mit Deckenfresken aus der Griechischen Mythologie.

Tipp: Werft auch unbedingt einen Blick in die beiden Pavillions außerhalb des Ringkanals: Den Südlichen Pavillon mit Renatuskapelle und den Nördlichen Pavillon mit „Schönem Stall“!

Im Biergarten der Schlosswirtschaft Oberschleißheim

Zum Abschluss unseres Besuchs auf Schloss Schleißheim gönnen wir uns den ersten Biergartenbesuch in diesem Jahr. Dafür steuern wir nach unserer Schlossbesichtigung direkt die Schlosswirtschaft Oberschleißheim an, die auf Höhe des Alten Schlosses liegt.

In dem schönen Biergarten gibt es ausreichend Außenplätze, sodass wir uns einen schönen Platz in der Sonne aussuchen können. Zur Belohnung nach diesem ausgiebigen Kultur- und Sightseeingprogramm gönnen wir uns ein Bayerisches Brotzeitbrett mit frischen Brezn und dazu natürlich ein frisch gezaptes Münchner Bier.

Bayerisches Brotzeitbrett mit Wurstspezialitaeten und Petersilie garniert mit Brotkorb und Brezn im Biergarten der Schlosswirtschaft Oberschleißheim bei Muenchen.

Schloss Schleißheim auf einen Blick

Öffnungszeiten: Die Öffnungszeiten der Schlossanlage Schleißheim findet ihr hier.

Eintritt: Die aktuellen Eintrittspreise für die drei Schlösser der Schlossanlage Schleißheim findet ihr hier

Hofgarten: Der Zugang zum Hofgarten Schleißheim ist kostenfrei. Die Wasserspiele könnt ihr von April bis Mitte September sehen.

Tipp: Wenn ihr euch vorab einen Eindruck von Schloss Schleißheim machen wollt, dann könnt ihr die drei Schlösser bei einem virtuellen Rundgang der Schlossanlage Schleißheim erkunden. 

Anfahrt und Parken

Öffentliche Verkehrsmittel: S 1 bis „Oberschleißheim“, anschließend sind es noch etwa 10 bis 15 Minuten Fußweg oder ihr nehmt den Bus bis zur Haltestelle „Schloss“.

Auto: Oberschleißheim ist über die A 92 (Ausfahrt Oberschleißheim), A 99 (Ausfahrt Neuherberg), sowie die Bundesstraßen B 13 und B 471 erreichbar.

Parkplatzsituation: Am Neuen Schloss sind etwa 120 PKW-Parkplätze vorhanden. 

Fazit

Einen Ausflug nach Schloss Schleißheim im Frühling können wir euch wirklich nur empfehlen! Wir hatten die Schlossanlage an diesem herrlichen Frühlingstag quasi für uns alleine und konnten uns die drei Schlösser sowie den weitläufigen Schlosspark in aller Ruhe ansehen – ganz ohne die für München sonst üblichen Menschenmassen. Der perfekte Abschluss war die Einkehr in der Schlosswirtschaft, in der wir auch gleich die Biergartensaison eröffnet haben!

Reisetipp

Ihr sucht nach mehr Ausflugstipps für München und die Region? Dann schaut doch mal hier: