Diese herzhafte Speckknödelsuppe ist ein echter Seelenwärmer und kommt bei uns gerne an Schmuddeltagen auf den Mittagstisch. Das Originalrezept aus Südtirol verraten wir euch hier.

Suedtiroler Speckknoedel-Suppe quer

Wohlfühlküche aus Südtirol

Wir sind beide große Fans der Südtiroler Küche. Deftige Hausmannskost wie zu Omas Zeiten, die an einen gemütlichen Abend auf einer Hütte in den Alpen erinnert. Draußen liegt meterhoher Schnee, drinnen flackert das Kaminfeuer und wir sitzen auf einer Holzbank, die Nasen über die dampfend warme Suppe vor uns haltend.  

Vielleicht sind es die Kindheitserinnerungen an zahlreiche Winterurlaube in den Alpen, die unser Genießer-Herz bei Rezepten wie diesen höher schlagen lässt. Vielleicht ist es aber auch die Faszination für Gerichte mit wenigen, aber guten Zutaten, die uns immer wieder überzeugt.

Was auch immer es sein mag, in diesem Klassiker spiegelt sich die bescheidene, aber raffinierte Seele der Südtiroler Küche wieder. Deshalb kommt sie auch bei uns an kalten Tagen gerne auf den Mittagstisch.

Rezept Suedtiroler Speckknoedelsuppe

Deftig und so lecker

Das Rezept für diese Wohlfühlsuppe ist äußerst simpel. Die traditionelle Südtiroler Küche lebt davon, Gutes aus nur wenigen Zutaten zu zaubern. Knödel gehören für uns dabei zu den Klassikern der Resteküche überhaupt. Kombiniert mit dampfend heißer Gemüsesuppe, die sich super auf Vorrat vorkochen lässt, ist diese Speckknödelsuppe der perfekte Sattmacher.

Natürlich könnt ihr genauso gut auch Hühner- oder Fleischbrühe als Basis verwenden. Neben Weißbrot vom Vortag könnt ihr für den Teig auch andere Brotsorten wie Schwarz- oder Toastbrot verwenden. Ihr solltet nur darauf achten, dass der Anteil an Weißbrot dabei überwiegt.

Tipp: Ihr könnt sowohl die Brühe, als auch die Knödel wunderbar vorbereiten und sogar einfrieren! Gebt die gefrorenen Knödel dann einfach direkt ins heiße Wasser. Lediglich die Garzeit verlängert sich dadurch ein wenig!

Blumenstrauss rosa
Suedtiroler Speckknoedelsuppe Blumen

Rezept: Südtiroler Speckknödelsuppe

Zutaten

Für die Speckknödel

  • 150 g Weißbrot (vom Vortag; alternativ auch Brot oder Toast beimengen)
  • 75 g Südtiroler Speck (in Würfeln)
  • ½ kleine Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 75 ml Milch
  • Salz und Pfeffer
  • ½ EL Mehl
  • Semmelbrösel

Außerdem

  • 1 EL Butter (zum Braten)
  • 600 ml klare Gemüsebrühe (alternativ Hühner- oder Fleischbrühe)

Zubereitung

  • Weißbrot (vom Vortag) klein würfeln und in eine Rührschüssel geben. Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.

  • Butter in einer Pfanne schmelzen und die Speckwürfel darin anbraten. 1 EL davon herausnehmen und beiseite stellen. Anschließend die Zwiebelwürfel in die Pfanne geben und kurz mit braten.

  • Von der Petersilie 1 EL beiseite stellen, den Rest zusammen mit der Speckmischung in die Schüssel mit dem Weißbrot geben. Ei und Milch in einer weiteren Schüssel verquirlen, mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Die Eiermilch nun über das Weißbrot gießen. Mit Mehl bestäuben und anschließend gut mit den Händen verkneten. Sollte der Teig noch zu weich sein, kannst du etwas Semmelbrösel zum Binden dazu geben. Den Knödelteig nun ca. 30 Minuten ruhen lassen.

  • Den Teig noch einmal kräftig durchkneten, anschließend mit feuchten Händen zu 6 gleich großen Knödeln formen. Die Knödel nun in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten ziehen lassen.

  • In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe in einem separaten Topf aufkochen lassen.

  • Die Knödel nach Ende der Garzeit mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in Suppenteller geben. Die Brühe zugießen. Zum Schluss mit den übrigen Speckwürfeln und gehackter Petersilie bestreuen.
Rezept Suedtiroler Speckknoedelsuppe
Drucken

Südtiroler Speckknödel-Suppe

Wir sind große Fans der deftigen Südtiroler Küche. Sie ist nicht nur einfach und bodenständig, sondern auch unschlagbar gut. Genauso, wie dieses Rezept für eine traditionelle Südtiroler Speckknödel-Suppe. Hier kommt übriges Weißbrot vom Vortag zum Einsatz. Ein klassisches Reste-Essen für kalte Tage also!
Gericht Suppe
Land & Region Italien, Südtirol
Keyword Südtiroler Küche
Zubereitungszeit 45 Minuten
Portionen 2 Personen
Autor Tables & Fables

Zutaten

Für die Speckknödel

  • 150 g Weißbrot (vom Vortag; alternativ auch Brot oder Toast beimengen)
  • 75 g Südtiroler Speck (in Würfeln)
  • ½ kleine Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie (gehackt)
  • 1 Ei (Größe M)
  • 75 ml Milch
  • Salz und Pfeffer
  • ½ EL Mehl
  • Semmelbrösel

Außerdem

  • 1 EL Butter (zum Braten)
  • 600 ml Gemüse-, Hühner- oder Fleischbrühe

Anleitungen

  • Weißbrot (vom Vortag) klein würfeln und in eine Rührschüssel geben. Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln.
  • Butter in einer Pfanne schmelzen und die Speckwürfel darin anbraten. 1 EL davon herausnehmen und beiseite stellen. Anschließend die Zwiebelwürfel in die Pfanne geben und kurz mit braten.
  • Von der Petersilie 1 EL beiseite stellen, den Rest zusammen mit der Speckmischung in die Schüssel mit dem Weißbrot geben. Ei und Milch in einer weiteren Schüssel verquirlen, mit etwas Pfeffer und Salz würzen. Die Eiermilch nun über das Weißbrot gießen. Mit Mehl bestäuben und anschließend gut mit den Händen verkneten. Sollte der Teig noch zu weich sein, kannst du etwas Semmelbrösel zum Binden dazu geben. Den Knödelteig nun ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  • Den Teig noch einmal kräftig durchkneten, anschließend mit feuchten Händen zu 6 gleich großen Knödeln formen. Die Knödel nun in einen Topf mit kochendem Salzwasser geben und bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten ziehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe in einem separaten Topf aufkochen lassen.
  • Die Knödel nach Ende der Garzeit mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben, abtropfen lassen und in Suppenteller geben. Die Brühe zugießen. Zum Schluss mit den übrigen Speckwürfeln und gehackter Petersilie bestreuen.

Reisetipp

Noch mehr Inspirationen für Südtirol gefällig?
Dann schaut doch mal hier: